Antonino Secchia vor dem Deutschen Nationaltheater

Antonino Secchia (geboren 1988) hat in seiner Heimat Italien zunächst Schlagwerk bei Fulvia Ricevuto und Elektroakustische Komposition bei Domenico Sciajno am CONSERVATORIO ANTONIO SCONTRINO in Trapani studiert. Parallel zum Abschluss seiner Ausbildung in Februar 2010 nahm er bereits ein Studium an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar als Erasmus-Stipendiat auf. Im Wintersemester 2010/11 begann er in Weimar, gefördert von der Neuen Liszt Stiftung Weimar, sein Aufbaustudium Konzertexamen in den Schlagwerk- Klassen von Prof. Markus Leoson und Prof. Gerhard Gläßer, welches er im November 2013 mit Auszeichnung absolvierte.

Im März 2013 gewann er ein Stipendium der YAMAHA MUSIC FOUNDATION OF EUROPE.

Als Pauker / Schlagwerker arbeitete er mit diversen Orchestern zusammen, darunter mit der Staatskapelle Weimar, der Jenaer Philharmonie, dem Göttinger Symphonie Orchester, dem Philharmonisches Orchester Altenburg–Gera, dem Theater Rudolstadt und dem Landes Theater Niederbayern.

Als Solist ist er auch im Bereich Jazz aktiv (Vibraphon / Percussion ), sowie im weiteren verschiedenen Formationen (wie z.B. dem Quartett Note Azure).

Antonino Secchia gastierte auf verschiedenen Festivals, darunter Isole in Musica, LiveIxem!, Audiovisiva – Milano, Suonafrancese und den Weimarer Frühjahrstagen für Zeitgenössische Musik. Schloss Hundisburg Musik Festival, Regensburg Jazz Weekend.

Seit einiger Zeit beschäftigt er sich mit der Gestaltung und Bearbeitung eigener Kompositionen für das Musiktheater, Schauspiel und das Junges Theater und arbeitete mit den Bühnen der Stadt Gera/Altenburg, dem Theater Regensburg, dem Theater Impuls, dem Teamtheater München und dem Goethe Institut Palermo zusammen.

Antonino Secchia ist professor für Schlagzeug und Percussion an der Sing- und Musikschule Regensburg.